Praxis für systemische Beratung, Therapie und Supervision: Einzel-, Paar- und Familienberatung, Klinische Hypnose & EMDR, Systemische Traumatherapie in Nürnberg Online-Beratung
Jürgen Mahler Praxis für Systemische Beratung und Therapie in Nürnberg

    Startseite

    Beratungsansatz

    Trauma

    Traumatherapie

    Männerberatung

    Paarberatung

    Online-Beratung

    Coaching & Supervision

    Über mich

    Konditionen

    Hilfen im Notfall

    Kontakt & Impressum

Traumasensible Paarberatung

Frühe Traumatisierungen durch die Erfahrungen von Vernachlässigung, Verwahrlosung, (sexueller) Gewalt und emotionaler Quälerei in der Herkunftsfamilie sind verbunden mit Bindungserfahrungen, die für viele Menschen so quälend und überwältigend waren, dass sie drohen, später in alle Bereiche des Erwachsenenlebens als komplexe traumazentrierte Beziehungsstörung weiter hineinzuwirken.
 
Auch wenn ein Bindungstrauma in seinem Kern in verzweifeltem, existentiellem Verlassensein besteht, so wird doch im sozialen System niemand alleine traumatisiert - und niemand kann alleine gesunden. Der Mensch wird am Du zum Ich (Martin Buber). Für Menschen mit tiefer Sehnsucht nach Nähe und Beziehung keine einfache Aufgabe, wenn mit eben dieser Nähe auch das absolute Entsetzen verbunden ist.
 
Partner, die in ihren Beziehungen an frühe existentielle Verzweiflung getriggert werden, reagieren ganz anders als jemand, der sich einfach nur ärgert. Und: Traumatisierte Menschen ziehen einander an und gehen Beziehungen ein, die umso konflikthafter sind, je traumatisierender die Herkunftsfamilien waren.
 
Sind beide Partner aus ihren jeweiligen Herkunftsfamilien früh traumatisiert, werden erlernte Automatismen und Muster früher Bindungsstörungen reinszeniert, führen zu wiederholtem eskalierendem Streit, tragen die Gewalt in die neue Familie hinein und führen letztendlich zu transgenerationaler Traumatisierung. Traumatisierte Eltern wirken traumatisierend auf ihre Kinder ein und beeinträchtigen damit wiederum deren spätere Beziehungsfähigkeit, ein teuflischer Kreislauf entsteht.
 
Einzelberatung kann nur dann nachhaltige Erfolge erzielen, wenn sie die realen Lebensumstände des Klienten und den Menschen, mit denen er zusammenlebt, einbezieht. Betroffene können wirksame Hilfestellungen zur Stabilisierung im Alltag, zur Affektregulation und Impulskontrolle lernen, aber gerade in hochexplosiven Paarbeziehungen kann das ein Partner alleine nicht regeln, da müssen beide an einem Strang ziehen.
 
Ein Ausstieg aus der Eskalation mit Hilfe von außen ist notwendig, nicht nur um die Beziehung zu retten, sondern auch um transgenerationelle Weitergabe von Traumata zu verhindern.

 
 

Ich glaube, ein Mann will von einer Frau
das gleiche wie eine Frau von einem Mann: Respekt.
(Clint Eastwood)

 
 
 

 ©Jürgen Mahler     Fon 0160 968 445 86     info[at]psychische-balance.de